6. Schweden 2013 – In Marstrand

Heute haben wir, die Elfenreisenden, beschlossen, unser einsames Eiland zu verlassen und uns ins Touristengetümmel zu stürzen. Nun ja, was man hier an der Westküste so darunter versteht…wahrscheinlich werden an unserem Zielort Marstrand zwei bis drei Leute mehr sein, als hier bei uns in Hälleviksstrand. Zunächst müssen wir aber anderthalb Stunden Autofahrt in Kauf nehmen bevor wir uns wieder auf die geliebten Drahtesel schwingen können. Autofahren ist hier in Bohuslän jedoch ein Vergnügen an sich, der Weg ist das Ziel. Und so zuckeln wir mal wieder durch eine Bilderbuchlandschaft, die jedem Abonnenten der „Landlust“ die Freudentränen in die Augen treiben würde.

DSC2111Marstrand ist einer der wichtigsten Badeorte an der Westküste, ein Sommerparadies und eine Seglermetropole.

Der Aufstieg Marstrands zu einer blühenden Küstenstadt im Mittelalter kam durch den Hering, der Papst erteilte sogar eine Ausnahmeerlaubnis zum Fischen an Wochenenden und Feiertagen. Durch den Wandertrieb des Herings gab es immer wieder Jahre mit außergewöhnlich großen Heringsfängen. Skagerrak und Kattegat begegnen sich direkt vor Marstrand. Hier waren früher nicht nur die Fischer, sondern auch die Schmuggler zu Hause.

_DSC2088 _DSC2092

_DSC2069

Die Festung Carlsten (Carlstens fästning) thront über der Stadt. Sie stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und sollte vor allem den wichtigen, weil meist eisfreien Hafen schützen. Zum Bau der Festung wurden damals Gefangene herangezogen.

 

Wir düsen wie immer mit unseren Rädern durch den Ort und erschrecken die Schweden, die anscheinend gar nicht so viel Fahrrad fahren wie wir.

_DSC2055_DSC2079 _DSC2077 _DSC2070 _DSC2060 _DSC2056

Hamngatan ist die Uferpromenade, hier tobt im Sommer das Leben. Es gibt Straßencafés, Restaurants und viele kleine Geschäfte. Nun muss der weibliche Teil der Elfenreisenden beschämt gestehen, dass der Kaufrausch sie packte. Ganz Schweden ist augenblicklich im REA- (Ausverkaufs-) Fieber und sie wurde voll infiziert. Der männliche Teil widmete sich währenddessen einem Cappuccino mit Blick auf den vorgelagerten Yachthafen, da gibt es immer etwas zu sehen.

_DSC2096 _DSC2086

_DSC2100

Das leibliche Wohl kommt in Marstrand auch nicht zu kurz und bei den Elfenreisenden schon gar nicht! Wir werfen Anker im Marstrand Wärdshus und angeln uns einen Surf and Turf Burger, tatsächlich ein Burger der feinen Art mit Rindfleisch, Hummer und den superleckeren schwedischen Krabben. Ein exzellenter Fang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *