1. Schweden 2013 – Auf geht´s…

DSC17141

 

Wie beginnt man seinen allerersten Blog? Schon mal nicht schlecht, wenn man am frühen Morgen bei einer Tasse Espresso sitzt und auf felsiges Meer blickt, so wie ich jetzt.

 

 

 

 

Aber zuerst ein Rückblick:

Unsere erste Tour als „Elfenreisende“ beginnt am Freitag mit nervtötenden  Staus in Deutschland und einem tröstenden wunderbaren ersten Stopp in Lolland, Dänemark, gleich hinter der Fähre von Puttgarden nach Rödby. Hier reist man auf der Vogelfluglinie und die macht ihrem Namen auch alle Ehre. Mit dem online vorbestellten VIP Ticket geht es wie im Fluge: Ankommen, bevorzugt auf die Fähre rollen, den nicht so Glücklichen in den langen Schlangen noch einmal zuwinken und schon geht´s los.

DSC1682In der Oreby Mölle in Saksköbing auf Lolland wollen wir, die Elfenreisenden, unsere erste Nacht verbringen. Leicht verschwitzt, es ist immer noch brütend heiß, und von der Meeresbrise zerzaust fahren wir in den Hof.

DSC1696

 

Anne-Lise und Henrik sitzen bei einem Frischgezapften am Gartentisch.  Ah, das ist jetzt auch was für uns, mal sehen….die herzliche Begrüßung durch die beiden lässt jedenfalls hoffen. Zuerst zeigt uns Hendrik aber voller Stolz das Herrenhaus. Selten haben wir ein so stimmig eingerichtetes Anwesen gesehen.

 

DSC1692DSC1698Das Einrichten alter Herrenhäuser sei das Hobby des adligen Hausherren, der nebenan im Schloss residiere, erzählt Hendrik.  Anne-Lise und er hätten die alte Mühle nur gepachtet, um hier ihr Bed & Breakfast zu betreiben.  Ach so, eine Mühle war das mal, wo sind denn die Flügel?

 

„Irgendwann im Laufe der Zeit abhanden gekommen“,  erzählt Hendrik und zeigt alte Fotos, da waren sie noch dran. Das Gebäude heute hat so gar nichts von Mühle, eher  von schönem Herrenhaus.

DSC1686

 

 

Wir jedenfalls beziehen erst einmal unser hochherrschaftliches Zimmer mit Blick zum Fjord.

DSC1693

 

 

 

Am nächsten Morgen stellen Anne-Lise und Henrik Köstlichkeiten aus der Region auf das Frühstücksbuffet, meistens Bio. Gut!

 

 

Das Speisezimmer passt ins übrige Ambiente, der adlige Hausherr hat auch hier an nichts gespart und seinen ausgezeichneten Geschmack bewiesen. Geschmacklich ist auch das Frühstück allererste Sahne, pardon, Biomilch.

Wir aber wollen nun weiter und versprechen unseren netten Gastgebern, irgendwann wiederzukommen. Wenn´s nett war, sind wir anhänglich!

4 Gedanken zu “1. Schweden 2013 – Auf geht´s…

  1. Hallo, ihr reisenden Elfen!
    Danke, dass ihr uns so plastisch an eurer Reise teilnehmen laßt. Wir sind fast körperlich bei euch, da wir ja schon die Superschwedenschnupperreise mit euch genossen haben. Trotzdem jetzt.: Neid, Neid und nochmal Neid!!!!!
    Wir wünschen euch weiterhin noch so viel Freude, wie sie uns aus eurem Bericht entgegenspringt.
    Nun eine gute Nacht!

  2. Hallo Karen hallo Frank.
    Habe grade, Gott sei Dank
    Mit ’n Elfenvater g’redt:
    Er sagte:“Gucke ma wenns geht:
    We-We-We Punkt Elfenreis‘
    Karens Finger bloggen heiss.

    Hab gern geguckt, mit Euch empfunden,
    fast miterlebt die schönen Stunden.
    Nun wünsch ich Euch dass es so bleibt
    von Herzen: eine gute Zeit.
    Karin und Heinz

  3. Die Queen grüßt Karl-Gustav! Hering und Lachs gegen Fünfuhrtee mit Gürkchensandwich! Genießt eure Tage in Schweden und kommt gesund und munter zurück! Unser Urlaub in Great Britain war echt schön und ereignisreich.
    Ps.: Ich durfte die Krone ´mal aufprobieren… ihr auch?

Schreibe einen Kommentar zu Heinz Barkmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *